und seinen Mönchen aus Bhutan August 2013

Vajrakilaya-Drubchen mit Gangteng Tulku Rinpoche


Für kommenden Sommer, vom 11.-21. August 2013 ist erstmals im europäischen Zentrum von Yeshe Khorlo im französischen Blye ein großes, traditionelles Drubchen geplant. Ein Drubchen (deutsch: große Ansammlung und große Vervollkommnung) ist eine intensive Gruppenpraxis. Sie beginnt mit einer Einweihung in die Gottheit Vajrakilaya am 11. August 2013. Deren Sadhana- und Mantra-Praxis werden die Teilnehmer anschließend schichtweise 10 Tage lang rund um die Uhr ununterbrochen ausführen. Gangteng Tulku Rinpoche wird mit 10 Mönchen aus Bhutan anreisen. Sie werden bei der aufwändigen Zeremonie unter anderem in traditionellen Gewändern und mit Masken rituelle Tänze durchführen. Die Praxis stammt aus der Linie des Tertöns (Schatzfinders) Pema Lingpa. Er hat seinerzeit den Vajrakilaya-Text entdeckt, der bei unserem Drubchen praktiziert wird: „Phur-ba yang-sang sog-gi pu-dri“, deutsch etwa: Kilaya, die äußerst geheime Klinge der Lebenskraft.

Der Nutzen eines Drubchens – großer Segen

Gangteng Tulku Rinpoche hat deutlich auf den Nutzen und den Segen hingewiesen, der bei einem Drubchen entsteht: „Wenn es mit einer einwandfreien Motivation praktiziert wird und es unter authentischen Bedingungen durchgeführt wird, ist der Nutzen eines Drubchens so groß wie der eines Dreijahresretreat.“ Die gemeinsame Praxis bringt so großen Segen, dass sie Hindernisse in der spirituellen Praxis und im Alltag beseitigen kann. Das gilt nicht nur für den einzelnen Praktizierenden, sondern der Segen eines Drubchens strahlt laut Rinpoche auf die Region und das Land aus, in dem es praktiziert wird und sogar auf die ganze Welt.

Weitere Erläuterungen von Gangteng Tulku Rinpoche zur Bedeutung des Drubchens hier.

Die Vorbereitungen – ein internationales Gemeinschaftsprojekt 

Eine so aufwändige Veranstaltung ist eine große organisatorische, logistische und finanzielle Herausforderung. Daher hat sich bereits ein internationales Team unter französischer Federführung und mit deutscher, österreichischer, schweizerischer und polnischer Beteiligung ans Werk gemacht. Die Crux: bereits vor Beginn des Drubchens muss ein Großteil der Vorbereitungen, Leistungen und Investitionen bereits erfolgt sein. Die Liste der Vorhaben ist lang: eine Erweiterung und Renovierung des Tempels, der Bau eines Häuschens für die erforderliche Butterlampen-Opferung, Einkauf der für das Drubchen nötigen Substanzen in Asien und schließlich die Finanzierung der Anreise der Mönche samt Ausrüstung aus Bhutan. Wir freuen uns sehr, dass sich schon freiwillige Helfer gemeldet haben und mitwirken.

Über den Stand der Vorbereitungen und darüber, wo und wann helfende Hände gebraucht werden, informiert ein Newsletter, der speziell für das Drubchen geschaffen wurde. Die deutsche Ausgabe des Newsletters kann man hier abonnieren.

Das Drubchen unterstützen – mit Spenden und Frühbuchungen 

Um rechtzeitig alle Arbeiten ausführen und finanzieren zu können, benötigen die Organisatoren bereits ab Ende 2012/Anfang 2013 finanzielle Mittel. Für das Drubchen wurde in Frankreich eine Art „tugendhafter Gemeinschaftsspartopf“ eingerichtet. Erfreulicherweise haben schon einige Unterstützer und Teilnehmer etwas eingezahlt, so dass die ersten Arbeiten auf den Weg gebracht werden konnten. Vielen Dank an die bisherigen und künftigen Wohltäter!

Spenden

Jeder Beitrag – egal wie groß oder klein er ist – stellt eine Verbindung zum Drubchen und zu dem damit einhergehenden Segen her. Damit diese Verbindung greifbar wird, wird jeder Spender einen Gegenstand erhalten und sein Name wird beim Drubchen im Inneren des Mandalas platziert. Wer spenden möchte, kann gern auch auf das deutsche Yeshe-Khorlo-Konto einzahlen. Die Ausstellung einer Spendenquittung ist möglich.

Konto-Inhaber: Yeshe Khorlo e.V. , Kto. 59 185 704  bei Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70

Kennwort Vajrakilaya Drubchen 2013

Frühbuchung

Um schon bald auf die nötigen finanziellen Mittel zurückgreifen zu können, freuen sich die Organisatoren über möglichst viele „Frühbucher“. Wer bereit ist, seinen Teilnehmerbeitrag für das Drubchen schon jetzt zu überweisen und nicht erst bei der Anreise in Blye, erhält „Frühbucher-Rabatt“.

Mehr Informationen zum gestaffelten Preissystem und das Anmeldeformular findet man hier.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich hier für einzelne Tage anzumelden.

„Möge der makellose Erleuchtungsgeist die Vorbereitungen und die Praxis des Vajrakilaya-Drubchens durchdringen.“ (S.E. Gangteng Tulku Rinpoche)

 

                                                   


 S.E. Gangteng Tulku Rinpoche

                                                Vajrakilaya Drubchen in Moskau, Oktober 2012
                                                           Foto: Yeshe Khorlo Russland

 

Kontakt Frankreich: nkoralnik@wanadoo.fr (Nathalie Koralnik, Gesamtkoordination)

oder: yeshekhorlo.info@gmx.de

 

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2017 Yeshe Khorlo Deutschland e.V.   Anmelden